Online Sportwetten bei Betway banner 728x90

Die Trikots der Bundesligisten im Beliebtheitsvergleich

Bundesliga

Brautkleid bleibt Brautkleid...


...werden sich die Anhänger des FC Bayern München gedacht haben. Denn egal ob in Rot-Weiß oder ganz in Rot, mit Allianz-Arena Muster auf der Brust: Die mit großem Abstand größte Trikotnachfrage besteht beim Rekordmeister, trotz eines vergleichsweise hohen Preises von fast 70€ (der sich in diesem Fall aus dem durchschnittlichen Preis der Angebote auf idealo.de ergibt). Mit dem BVB liegt auch der Vizemeister in den letzten beiden Saisons auf dem zweiten Platz.


Wer sind die Preisschlager?


Neben dem BVB lagen auch die Trikots des 1. FC Köln und der TSG aus Hoffenheim im niedrigeren Preisbereich. Der Aufsteiger hat diese Politik beibehalten und sich mit ihrem neuen Trikot im eleganten rot auf den dritten Platz der Beleibtheits-Tabelle geschossen. Nicht zu Unrecht, denn das Leibchen des FC wurde von einer Düsseldorfer Hochschule zum Schönsten der Saison erklärt. Die Hoffenheimer Trikots im futuristischen Design auf blauem Hintergrund wiederum haben im Preis ganz schön zugelegt und werden zur neuen Saison durch den FC Augsburg ersetzt. Zu beiden Vereinen liegen keine Daten zu den Verkaufszahlen vor.


Discounterkönig ist allerdings erneut die Borussia aus Mönchengladbach. Mit 45€ für das mutig designte Heimtrikot springen die Fohlen hinter Köln auf Platz vier der Nachfragetabelle. Die weiteren Europapokalplätze gehen an Frankfurt, Bremen und die Fortuna aus Düsseldorf, die mit ihrer erfolgreichen letzten Saison wohl ein paar Fans hinzugewonnen hat.


Mittelfeldgeplänkel


Der FC Schalke kann als letzter Club den Anschluss an die Spitzengruppe halten. Im Anschluss gibt es wie in der letzten Saison einen kleinen Cut in der Nachfrage, darunter tummeln sich u.a. die Hertha, Bayern Leverkusen, Freiburg und RB Leipzig. Zu Clubs wie Union Berlin und dem SC Paderborn gibt es noch keine auswertbaren Absatzzahlen, letzterer hat allerdings mit beinahe 80€ den klar höchsten Preis auf idealo.de. Wie man als Aufsteiger eben so sein Budget aufbessert.


Und der VfL?


Das mit dem hell hervorgehobenen X ausgestattete Trikot der Wolfsburger liegt mit einem Preis im Mittelfeld der Bundesligaclubs, in diesem wie im letzten Jahr, im unteren Bereich der Beliebtheitstabelle (Platz 11 bei unvollständigen Daten, Platz 15 in der Vorsaison). Eins dürfte klar sein: Verläuft die Saison der Wölfe unter Oliver Glasner weiterhin so erfolgreich wie zuletzt, dürfte diese Statistik für die Fans kaum noch eine Bedeutung haben.