RB Leipzig walzt Wolfsburg im DFB-Pokal nieder

Volkswagen Arena

Vor 17.705 Zuschauern in der Volkswagen Arena hat der VfL Wolfsburg eine deftige Klatsche bekommen. Gegen RB Leipzig konnten sie sich an diesem Mittwochabend nicht durchsetzen. Das Aus im DFB-Pokal.

Die Tore im Spiel Wolfsburg gegen Leipzig

1:0 in der 13. Minute, Jeffrey Bruma traf ins eigene Tor. In der zweiten Halbzeit wurde es richtig bitter für den VfL, Marcel Sabitzer (55.), Emil Forsberg (58.), Konrad Laimer (61.) und zweimal Timo Werner (68./88.) besiegelten die Niederlage der Wölfe. Wout Weghorst erzielte in der 89. Spielminute noch den Ehrentreffer. Am Ende steht es 6:1 für RB Leipzig. Wolfsburg ist ausgeschieden, RB Leipzig zieht verdient ins Achtelfinale ein.


Fazit als VfL-Fan: Ohne Worte


VfL Wolfsburg: Pervan – Mbabu, Bruma, Tisserand – William (76. Knoche), Gerhardt (69. Rexhbecaj), Arnold, Steffen – Victor, Weghorst, Brekalo (64. Nmecha)


RB Leipzig: Mvogo – Mukiele, Upamecona (72. Ampadu), Orban (26. Ilsanker), Halstenberg – Laimer, Demme – Sabitzer (65. Nkunku), Forsberg, Werner – Poulsen


Tore: 0:1 Bruma (13./Eigentor), 0:2 Sabitzer (55.), 0:3 Forsberg (58.), 0:4 Poulsen (61.), 0:5 Werner (68.), 0:6 Werner (88.), 1:6 Weghorst (89.)


Gelbe Karten: Mbabu, Arnold, Weghorst / Mukiele, Ampadu


Schiedsrichter: Felix Zwayer (Berlin)


Zuschauer: 17.705 am Mittwochabend in der Volkswagen Arena