VfL Wolfsburg gewinnt beim SC Paderborn

Bundesliga-Logo
Bundesliga - ninopavisic / Shutterstock.com

14.000 Zuschauer kamen an diesem regnerischen Tag ins Benteler-Stadion. Und die Fans sahen wie ihre Mannschaft in der 22. Spielminute durch Ben Zolinski mit 1:0 in Führung gegangen ist. Aber nur fünf Minuten später Pech für die Paderborner. Sebastian Schonlau lenkt den Ball nach einem Freistoß ins eigene Tor. 1:1 nach 27 Minuten.


In der 40. Minute gehen die Wolfsburger durch Daniel Ginczek 2:1 in Führung. Bis zur Halbzeitpause blieb es bei diesem Ergebnis im Benteler-Stadion. Nach dem Seitenwechsel traf erneut Daniel Ginczek. Flanke von Roussillon auf den zweiten Pfosten. Da ist Steffen frei. Der köpft quer und Ginczek hat alle Zeit der Welt, ins lange Eck zu verwandeln. Nach 60 Minuten steht es 3:1 für den VfL.


Aber so ganz wollte der Tabellenletzte nicht aufgeben, Sebastian Vasiliadis verkürzt in der 72. Minute auf 2:3. Die passende Antwort gab es vier Minuten später als Maximilian Arnold auf 4:2 erhöht. Für den SC Paderborn war auch in diesem Heimspiel nichts zu holen. Die Wolfsburger waren die bessere Mannschaft. Vier Tore, sind schon recht deutlich.


Am kommenden Wochenende spielt der VfL Wolfsburg am 21. Spieltag in der Fußball Bundesliga im Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf. Das Spiel am 08. Februar beginnt um 15:30 Uhr.


Thema im Forum