Frauen: VfL Wolfsburg mit Sieg gegen Frankfurt

Frauen

In der 5. Minute setzte Alexandra Popp mit dem 1:0 ein deutliches Zeichen. Frankfurt hielt sich wacker, konnte aber das 2:0 durch Fridolina Rolfö in der 37. Minute nicht verhindern. Kurz vor dem Pausenpfiff schlug dann noch Svenja Huth zu und erhöhte auf 3:0. Ewa Pajor traf in der 51. Minute zum 4:0. In der 56. Minute konnte dann Laura Freigang auf 4:1 verkürzen. In der 70. Minute erhöhte Svenja Huth auf 5:1.


Stephan Lerch würdigte den FFC Frankfurt für die außerordentlichen Leistungen für den Frauenfußball in den vergangenen Jahrzehnten. Ab 1. Juli sind die Frankfurterinnen Teil von Eintracht Frankfurt, der schon große Ziele ankündigte.