Ralf Kellermann: Große Klubs werden Frauenfußball dominieren

Bälle

Der VfL Wolfsburg hat seit 2013 in Deutschlands Frauenfußball eine außerordentliche Bedeutung. Der größte Erfolg war 2013 der Sieg des Triples, das dazu noch mehr Bedeutung bekam, weil bei den Männern dem FC Bayern Münchn das gleiche Kunststück gelang. Damit wurde damals der deutsche Fußball schlechthin auf eine ganz besondere Stufe gestellt.


Im Jahr 2014 gewannen die Frauen des VfL nochmal die Champions League, die seither von den französischen Klubs Olympique Lyon und PSG dominiert werden. Der VfL dominierte nur noch den nationalen Fußball gemeinsam mit Bayern München. Englische und spanische Vereine holen mächtig auf und verdrängen zunehmend kleine Vereine.


"Wir werden das Feld sicherlich nicht kampflos räumen. Aber wir sind realistisch genug, um zu wissen, dass es eine riesige Herausforderung ist, noch möglichst lange in diesem Konzert der Großen mitzuspielen", sagt dazu Ralf Kellermann. Ihm und einigen anderen können wir das durchaus abnehmen. Nachdrängen tun Leute wie Viola Odebrecht von RB Leipzig, die aus seiner Schule kommt und mit ihrer Mannschaft gerade in die zweite Liga aufstieg.


Fußball - Wolfsburg - Kellermann: Große Clubs werden Frauenfußball dominieren - Sport - SZ.de