Wolfsburg gewinnt gegen FK Kukesi und zieht in der Europa League weiter

Europa League
OShuma / Shutterstock.com

VfL Wolfsburg gewinnt in Albanien gegen FK Kukesi mit 4:0 und zieht somit in die dritte Qualifikationsrunde der Europa League ein. Nächsten Donnerstag spielt der VfL in der dritten Runde, gegen Desna Tschernihiw. Das Spiel findet in der Volkswagen Arena statt.


Wout Weghorst traf in Albanien doppelt, in der 21. (1:0) und 75. Minute (3:0) erzielte er seine Treffer. Lacroix in der 33. Spielminute (2:0) und Mehmedi zum 4:0 in der 89. Minute.


VfL-Chefcoach Oliver Glasner: "Ich bin sehr froh, dass wir so deutlich gewinnen konnten. Wir haben gut angefangen und schnell 2:0 geführt, dann aber einen dummen Elfmeter bekommen, den Koen sehr, sehr gut gehalten hat. In der Folge haben wir das Spiel größtenteils kontrolliert, waren trotzdem aber beim Lattenschuss auch etwas im Glück. Man merkt in solchen Situationen, dass uns hinten manchmal noch die Abstimmung fehlt. Aber wir haben zu Null gespielt und sind zufrieden, jetzt in der nächsten Runde zu stehen."


FK Kukesi: Elezaj – Malikji, Horic, Obanor, Demiri – Telushi, Musolli (60. Gavazaj) – Rroca (70. Cooper), Limaj, Musta (46. Gashi) – Eze


VfL Wolfsburg: Casteels – Klaus (68. Roussillon), Lacroix, Guilavogui, Otavio – Schlager, Arnold (36. Gerhardt) – Steffen, Mehmedi, Brekalo (74. Victor) – Weghorst


Tore: 0:1 Weghorst (21.), 0:2 Lacroix (33.), 0:3 Weghorst (75.), 0:4 Mehmedi (89.)


Gelbe Karten: Demiri, Horic / Otavio, Klaus, Lacroix, Steffen, Mehmedi


Besonderes Vorkommnis: Casteels pariert Foulelfmeter von Rroca (35., Klaus an Rroca)


Schiedsrichter: Duje Strukan (Kroatien)