DFB-Frauen gewinnen deutlich in der Qualifikation

Deutschland

In Essen war die Bayernabteilung federführend. Mit Marina Hegering und Lea Schüller trafen gleich zwei von ihnen. Den dritten Treffer erzielte Dzsenifer Marozsan, die in Montenegro ihren 100. Einsatz für die A-Nationalmannschaft absolvierte.


Am Dienstag debütierten Pauline Krumbiegel und Tabea Waßmuth von der TSG 1899 Hoffenheim. Beide gaben keine schlechte Figur ab. Pauline war sogar an einem Treffer beteiligt. Die Tore erzielten Laura Freigang, Melanie Leupolz und Sydney Lohmann. Damit ist auch für die künftige Schlagkraft der deutschen Frauen gesorgt.