VfL-Frauen besiegen SV Meppen mit etwas Mühe

Frauen

Erst in der 15. Minute gab es den ersten ernsthaften Torschuß der Wölfinnen. In der 26. Minute gelang dann Svenja Huth das 1:0. Das war zugleich der überraschende Pausenstand. Der SV Meppen setzte auch in Wolfsburg Achtungszeichen und erweist sich zunehmend als echte Bereicherung der Bundesliga.


Erst in der 69. Minute konnte Dominique Janssen das 2:0 nachlegen und den Sieg fest machen. Es war auch der Endstand. Meppen fährt erhobenen Hauptes zurück ins Emsland. Viele Bundesligisten, wie Bayern oder Hoffenheim, schnitten erheblich schlechter ab.