DFB-Pokal Viertelfinale: FC Schalke gegen VfL Wolfsburg

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • DFB-Pokal Viertelfinale: FC Schalke gegen VfL Wolfsburg


      Das Viertelfinale im DFB-Pokal wurde ausgelost. Erneut fand die Auslosung im Fußballmuseum in Dortmund statt. Übertragen wurde dies in der ARD Sportschau. Am 06. und 07. Februar wird dann das Viertelfinale ausgespielt, das Halbfinale am 17. und 18 April, und das Finale in Berlin am 19. Mai 2018. Teammanager der Handball-Nationalmannschaft Oliver Roggisch war die "Losfee" bei der Ziehung des DFB-Pokalviertelfinals um 18 Uhr in der ARD.

      FC Schalke 04 gegen VfL Wolfsburg 7. Februar 20:45 Uhr live im Free TV (ARD)

      Die Spiele im Viertelfinale:

      • Eintracht Frankfurt gegen Mainz 05
      • Bayer Leverkusen gegen SV Werder Bremen
      • Paderborn gegen FC Bayern München
      • FC Schalke 04 gegen VfL Wolfsburg


      Am 7. Februar 2018 trifft die Mannschaft vom FC Schalke 04 in der Gelsenkirchener Veltins-Arena auf das Team vom VfL Wolfsburg. Das um 20:45 Uhr beginnende Spiel wird live im Free-TV bei der ARD übertragen. Sportwetten zum Spiel Schalke vs. Wolfsburg bei sportwette.net vergleichen.

      Der allgemeine Ausblick auf das Spiel

      Zum jetzigen Zeitpunkt treffen am 7. Februar der Tabellendritte und der Tabellendreizehnte aufeinander. Beide Mannschaften trennen elf Punkte. Die letzten Spiele brachte dem FC Schalke eine Niederlage im TOP-Spiel beim RB Leipzig ein und ein 1:1 Unentschieden gegen Hannover 96. Dagegen konnte der VfL Wolfsburg im Spiel bei Borussia Dortmund einen Punkt „entführen“. Am 19. Spieltag aber eine 1:3 Schlappe gegen Eintracht Frankfurt. Schalke 04 steht auf dem dritten mit 31 Punkten gesicherten Platz. Dagegen trennen den VfL lediglich vier Punkte von der Relegation.

      Geschichtliches und Ausblick zum FC Schalke 04

      Der Verein feiert in diesem Jahr seinen 114. Geburtstag. Im Laufe der Geschichte konnte der Verein bereits einige Erfolge feiern. So gewann der Verein mehrfach den DFB-Pokal, zuletzt im Jahr 2011 mit einem 5:0 gegen den MSV Duisburg. Im gleichen Jahr gewann der Verein den DFL-Supercup durch ein 4:3 nach Elfmeter-Schießen gegen Borussia Dortmund. Aktuell beschäftigen den FC Schalke jedoch andere Themen.

      Ein Dauerthema ist die Geschichte um Leon Goretzka, wobei inzwischen der Wechsel zum FC Bayern feststeht. Die Versuche, um den Verbleib des Spielers zu kämpfen, sind demnach gescheitert. Der zur Zeit verletzte Spieler hat inzwischen das erste zweistündige Training absolviert. Zudem gibt es weitere Pläne, die sich bereits auf die nächste Länderspielpause richten. Dann reist Domenico Tedesco mit seiner Mannschaft nach Kaliningrad. Dort wird am 22. März um 21:00 Uhr das Stadion vom Zweitligisten FK Baltika Kaliningrad eingeweiht. Es war ein Wunsch von Gazprom, dem Sponsor vom FC Schalke 04. In dem Stadion finden während der Weltmeisterschaft vier Spiele der Vorrunde statt.

      Geschichtliches und Ausblick zum VfL Wolfsburg

      Im Jahr 1945 kam es zur Gründung vom Verein für Leibesübungen e. V. Aus diesem Verein wurde im Jahr 2001 die Lizenzspielerabteilung ausgegliedert. Zum damaligen Zeitpunkt hatte die Volkswagen AG den Verein bereits über 20 Jahre gefördert. Mittlerweile besitzt die Volkswagen AG alle Gesellschaftsanteile an dem Klub, der bereits einige Erfolge feiern konnte. Während der Zeit in der Bundesliga seit dem Jahr 1997 gewann die Mannschaft die Deutsche Meisterschaft im Jahr 2009. Das Jahr 2015 brachte den Gewinn vom DFB-Pokal und dem DFL-Supercup mit sich.

      Vor dem Spiel in Gelsenkirchen beschäftigen den Verein andere Fragen. So verkleinert Wolfsburg den Mannschaftskader, was zum Wechsel von Paul-Georges Ntep führt. Für fünf Millionen Euro kam der Spieler im Januar 2017 nach Wolfsburg, konnte sich jedoch nie richtig durchsetzen. Jetzt verlässt er den Verein und wechselt auf Ausleihbasis zum AS St. Etienne. Zudem plagen sich einige Spieler von Wolfsburg mit Verletzungen. Dazu gehören Blazczykowski mit Rückenbeschwerden, Brooks und Camacho, der sich allerdings im Aufbautraining befindet.

      Der Vergleich der Spiele

      Eine Prognose zum DFB-Pokal-Spiel ist schwer abzugeben. Viel wird davon abhängen, inwieweit einige der verletzten Spieler zum Pokalspiel fit sind. Im direkten Vergleich beider Mannschaften überwiegt der Vorteil ein wenig zugunsten vom FC Schalke 04. Von den bisherigen ausgetragenen 44 Spielen hat die Mannschaft bisher 16 Spiele gewonnen. Dagegen konnte das Team der Wolfsburger bisher nur 12 Siege für sich verbuchen. Mit einem Unentschieden endeten insgesamt 16 Spiele. Auch das Torverhältnis spricht mit 69:59 für den FC Schalke 04. So spiegelt sich darin ein fast ausgewogenes Verhältnis bei den Spielen erkennen.

      Eines ist an diesem Abend jedoch garantiert: Einen Sieger wird es geben, da es bei einem Unentschieden nach 120 Minuten zum Elfmeter-Schießen kommt.

      Meldung vom VfL Wolfsburg: Mittwochabend auf Schalke

      Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) gab am Dienstag die exakte Terminierung für die Spiele im DFB-Pokal-Viertelfinale bekannt. Die Wölfe treten am Mittwoch, 7. Februar, auf Schalke an, um sich einen Platz im Halbfinale zu sichern. Die Partie wird um 20.45 Uhr in der Veltins-Arena angepfiffen. Fans, die die Mannschaft nicht vor Ort in Gelsenkirchen unterstützen können, haben die Möglichkeit, das Spiel live im Free-TV in der ARD zu verfolgen. Die Grün-Weißen hatten sich kurz vor Weihnachten mit einem 2:0-Sieg beim 1. FC Nürnberg für das Viertelfinale qualifiziert. Der FC Schalke 04 setzte sich im Pokal-Achtelfinale mit einem 1:0 gegen den 1. FC Köln durch.
    • Stimmen aus Sicht der Wolfsburger:

      Cheftrainer Martin Schmidt: Es ist ein gutes Los, ich würde sogar sagen, dass es ein Wunschlos ist. Schalke ist ein Gegner, der uns sehr liegt, wir spielen auswärts und haben nichts zu verlieren. Die Rolle des Herausforderers passt im Moment zu uns, daher freuen wir uns sehr auf dieses Spiel.

      Sportdirektor Olaf Rebbe: Wir hätten natürlich lieber ein Heimspiel gehabt, aber Wünsche gehen nun einmal nicht immer in Erfüllung. Wir nehmen es sportlich und freuen uns auf diese ambitionierte Aufgabe. Wir werden auf Schalke alles geben, um eine Runde weiterzukommen.

      VfL Wolfsburg ǀ Detailseite
    • DFB-Pokal-Viertelfinalspiele am 6. und 7. Februar: Zwei Spiele im Free TV


      Die ARD-Übertragungen vom DFB-Pokal-Viertelfinale der aktuellen Saison stehen fest. Am Dienstag, 6. Februar 2018, zeigt Das Erste live ab 20:15 Uhr (Anstoß: 20:45 Uhr) die hochkarätige Begegnung Bayer 04 Leverkusen - SV Werder Bremen. Aktuell in der Bundesliga auf dem Relegationsplatz ist den Hanseaten der Verbleib im DFB-Pokal besonders wichtig. Doch auch Leverkusen möchte zum ersten Mal seit neun Jahren wieder das Pokal-Halbfinale erreichen. Reporter für das Spiel ist Gerd Gottlob. Von der Partie SC Paderborn 07 - FC Bayern München, die am Dienstagabend um 18:30 Uhr angepfiffen wird, berichtet Das Erste im Rahmen einer ausführlichen Zusammenfassung. Die Sendung moderiert Alexander Bommes.

      Am Mittwochabend, 7. Februar 2018, geht es mit hochwertigem Fußball weiter: Ab 20:15 Uhr überträgt Das Erste das Aufeinandertreffen des aktuellen Bundesliga-Tabellen-Dritten FC Schalke 04 gegen den VfL Wolfsburg (Anstoß: 20:45 Uhr). Beide Clubs wissen nur zu gut aus der jüngeren Vergangenheit, wie sich ein Pokalsieg anfühlt - aus diesem Grund werden die Teams alles dafür geben, mit dem Erreichen des DFB-Pokal-Halbfinales die Chance auf das Endspiel zu wahren. Reporter der Partie ist Steffen Simon, Matthias Opdenhövel moderiert. Die zweite Begegnung des Tages, Eintracht Frankfurt - 1. FSV Mainz 05, die um 18:30 Uhr angepfiffen wird, fasst Das Erste im Rahmen der Sendung ausführlich zusammen. Im Anschluss an die Live-Übertragung betrachtet Alexander Bommes im "Sportschau Club" gemeinsam mit seinen Gästen noch einmal das Spiel.

      ots

      • Dienstag, 6. Februar, ab 18.30 Uhr: SC Paderborn 07 - FC Bayern München
      • Dienstag, 6. Februar, ab 20.45 Uhr: Bayer Leverkusen - SV Werder Bremen (Free TV)

      • Mittwoch, 7. Februar, ab 18.30 Uhr: Eintracht Frankfurt - 1. FSV Mainz 05
      • Mittwoch, 7. Februar, ab 20.45 Uhr: FC Schalke 04 - VfL Wolfsburg (Free TV)


      VfL Wolfsburg Webseite:

      Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) gab am Dienstag die exakte Terminierung für die Spiele im DFB-Pokal-Viertelfinale bekannt. Die Wölfe treten am Mittwoch, 7. Februar, auf Schalke an, um sich einen Platz im Halbfinale zu sichern. Die Partie wird um 20.45 Uhr in der Veltins-Arena angepfiffen. Fans, die die Mannschaft nicht vor Ort in Gelsenkirchen unterstützen können, haben die Möglichkeit, das Spiel live im Free-TV in der ARD zu verfolgen. Die Grün-Weißen hatten sich kurz vor Weihnachten mit einem 2:0-Sieg beim 1. FC Nürnberg für das Viertelfinale qualifiziert. Der FC Schalke 04 setzte sich im Pokal-Achtelfinale mit einem 1:0 gegen den 1. FC Köln durch.

      VfL Wolfsburg ǀ Detailseite
    • Gewinnen Sie 2x2 VIP-Tickets für Schalke-Wolfsburg

      Die letzten Karten gibt es bei uns! Kicker und Volkswagen als Partner des Fußballs verlosen 2x2 VIP-Tickets für das DFB-Pokal-Viertelfinale zwischen dem FC Schalke 04 und dem VfL Wolfsburg am 7. Februar 2018 (20.45 Uhr). Um am Gewinnspiel teilzunehmen, muss nur eine Frage beantwortet werden...
    • VfL-Coach Schmidt wittert "eine Riesenchance"

      Mit einem 0:3 bei Real Madrid hat sich der VfL Wolfsburg im April 2016 aus der Champions League verabschiedet. Nun lebt der Traum von der Rückkehr in den Europapokal - zumindest im DFB-Pokal. Am Mittwoch treten die in der Bundesliga enttäuschenden Niedersachsen im Viertelfinale bei Schalke 04 an. Trainer Martin Schmidt betont: "Das Spiel ist eine Riesenchance."
    • Pokal-Kuriosum: Naldo und Caligiuri vs. Arnold

      Der VfL Wolfsburg, in der Bundesliga wieder einmal in den Tabellenkeller abgerutscht, will in dieser Saison im DFB-Pokal hoch hinaus. So wie vor drei Jahren, als die damalige Mannschaft von Trainer Dieter Hecking in Berlin den Titel gewann. Daran erinnert Heckings Nach-Nach-Nachfolger Martin Schmidt vor dem Duell am Mittwoch auf Schalke. "Solche Erinnerungen spielen eine wichtige Rolle." Dabei gibt es jedoch ein Kuriosum.
    • Heidel über Schmidt: "Ein Freund, wie man ihn sich wünscht"

      In seinem letzten Jahr beim FSV Mainz 05 hat Christian Heidel "meinen persönlich größten Erfolg mit diesem kleinen Verein" gefeiert - der damalige Mainz-Trainer hieß Martin Schmidt. Der heutige Coach des VfL Wolfsburg und der Sportvorstand des FC Schalke sind gut befreundet, am Mittwoch treffen die einstigen Weggefährten im Pokal-Viertelfinale aufeinander.