Online Sportwetten bei Betway banner 728x90

Spielberichte

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Neu

    VfL Wolfsburg gegen FFC Frankfurt war das offizielle Eröffnungsspiel. Vor dem Anpfiff bekam Pernille Harder noch die Kanone als beste Torschützin der Vorsaison überreicht. Die lud sie auch gleich mal scharf und begann aufs neue zu zählen. In der 30. Minute erzielte sie das 1:0. Das war auch der Pausenstand. In der 64. Minute erhöhte dann Ewa Pajor auf 2:0. Frankfurt muß erst mal wieder langsam aufbauen und die junge Mannschaft Erfahrung…
  • Neu

    Der VfL Wolfsburg und Hertha BSC Berlin haben sich am 3. Spieltag der Fußball Bundesliga 2:2 Unentschieden getrennt. Vor 25090 Zuschauern in der Volkswagen Arena in Wolfsburg, gingen die Gäste durch Dilrosun erst in der 61. Spielminute mit 0:1 in Führung. Per Foulelfmeter traf Malli in der 87. Minute zum Ausgleich. In der 91. Spielminute traf Duda zum 1:2 für die Berliner. In der 93. Minute erzielte Mehmedi den 2:2 Ausgleich und gleichzeitig
  • Neu

    Der VfL hatte heute gleich zwei entscheidende Spiele zu absolvieren. In der Regionalliga ging die Reise zur Stadt der Punkte zu Weiche Flensburg. Es war der Dritte gegen den Ersten. Da vorn alles knapp zugeht, ist es ein Entscheidungsspiel. Die Gastgeber gingen in der 28. Minute durch Ibekwe mit 1:0 in Führung. May konnte in der 45. Minute zum 1:1 ausgleichen. Das war dann der Pausenstand. In der 60. Minute konnte Tachie das Spiel mit dem 1:2…
  • Auslosung zum Achtelfinale im DFB-Pokal. Losfee war Ex-Wölfin Nadine Keßler, sie zog das Pokal-Achtelfinale FC Forstern gegen VfL Wolfsburg. Auch in der nächsten Runde hat die Mannschaft von Cheftrainer Stephan Lerch eine Auswärtsaufgabe zu absolvieren. Denn am 17./18. November geht es für die Grün-Weißen zum Regionalligisten FC Forstern. Damit müssen die Wölfinnen Mitte November in Richtung München reisen. Die Gemeinde Forstern liegt
  • Das erste Pflichtspiel für die Wölfinnen. Und Hannover 96 bekam es im Pokal gleich richtig zu spüren. In der 5. Minute traf Sara Gunnarsdottir zum 0:1 und hat damit die Ehre des ersten Pflichtspieltores in der Saison 2018/19. In der 10. Minute erhöhte Pernille Harder auf 0:2. In der 13. Minute folgte Zsanett Jakabfi mit dem 0:3. Dann dauerte es bis zur 29. Minute, ehe Katharina Baunach das 0:4 nachlegte. In der 37. Minute Masar, gefolgt von…
  • Heute galt es für den VfL, seine Bilanz gegen Drochtersen aufzubessern. Auch mußten die Wölfe ihre gute Stellung gegenüber dem VfB Lübeck, der bei einem Spiel weniger punktgleich ist. Bereits in der 6. Minute gingen die Wölfe durch Hanslik mit 1:0 in Führung. In der 30. Minute konnte Saglam auf 2:0 erhöhen. Jetzt waren sie wieder auf Erfolgskurs und zeigten den Aufwärtstrend im Wolfsburger Männerfußball. Das 2:0 war auch der…
  • Die Wölfe feierten einen verdienten 3:1 (1:1)-Sieg in Leverkusen. Vor 26.247 Zuschauern in der BayArena traf Leon Bailey in der 24. Minute zur 1:0 Führung für Bayer Leverkusen. Noch vor der Pause gelang durch eine starke Aktion von Yannick Gerhardt das 1:1. Der Ausgleichtreffer wurde als Eigentor des Bayer Schlussmannes Ramazan Özcan gewertet. Nach der Pause ging es ganz schnell, Wout Weghorst (55.) und Renato Steffen (60.) stellten den 1:3
  • Die Wolfsburger haben gegen Schalke 04 gewonnen. Die Wölfe schlagen zum Liga-Auftakt den deutschen Vize-Meister FC Schalke 04 durch einen Treffer Daniel Ginczeks in der Nachspielzeit mit 2:1 (1:0). In einer hochemotionalen Partie mit neun Karten – darunter ein Platzverweis für den Schalker Matija Nastasic – hatte John Anthony Brooks die Labbadia-Elf in Front gebracht (33.), ehe Königsblau nach 85 Minuten in Unterzahl durch ein Elfmetertor
  • Der VfL Wolfsburg hat das erste Pflichtspiel der Saison 2018/2019 gewonnen. Dank eines 1:0 (0:0)-Sieges bei der SV 07 Elversberg zogen die Grün-Weißen am Samstagnachmittag in die zweite Runde des DFB-Pokals ein. Neuzugang Daniel Ginczek (76. Spielminute) markierte im Stadion des Südwest-Regionalligisten das einzige Tor.
    Stadion: Ursapharm-Arena an der Kaiserlinde, Elversberg Zuschauer: 5321 Schiedsrichter: Lasse Koslowski (Berlin)
    Vorbericht:
  • VfL Wolfsburg gegen FC Köln Es ging um nichts mehr.Vor heimischen Zuschauern bekommen die Wölfinnen nach dem Schlußpfiff die Meisterschale. Diesmal müssen die Frauen auch nicht auf die Ehre verzichten. Die Männer haben den Klassenerhalt dieses Jahr bereits geschafft. Die Kölnerinnen wollten zum Abschied den Meister nochmal ärgern. So stand es zur Pause auch Dank Merle Frohms noch 0:0. In der zweiten Halbzeit war die kleine Claudia
  • Bayern sollte hier punkten, um die Frauen aus Freiburg im Kampf um Platz 2 auf Abstand zu halten. 2130 Zuschauer verfolgten dieses Spiel. Für Wolfsburg geht es um nichts mehr. Dem entsprechend bekamen Spielerinnen wie Annalena Stolze ihr Debüt und Babett Peter nach Verletzungspause wieder dabei. In der 18. Minute setzte sich Bayern mit dem 1:0 durch Dominika Skorvankova in Führung. In der 35. Minute erhöhte Fridolina Rolfö auf 2:0.
  • Von der ersten Minute an gab es zwischen dem VfL und Olympique Lyon einen heißen Kampf. Beide zeigten sofort, sie wollten den silbernen Henkelpott. Wird es heute wieder ein Elfmeter, wie 2013 werden, der die Entscheidung bringt? Alles ging einem durch den Kopf. Anna Blässe in der Abwehr und Almuth Schult im Tor waren sehr umsichtig. Das es kein einfaches Spiel werden würde, war jedem klar. Die erste Halbzeit erinnerte uns an das
  • Der VfL Wolfsburg konnte sich im ersten Spiel der Relegation mit 3:1 gegen Holstein Kiel durchsetzen. Vor 28.800 Zuschauern in der ausverkauften Volkswagen-Arena erzielte Origi in der 13. Spielminute die 1:0 Führung. Kiel blieb dran und so konnte Schindler in der 34. Minute zum 1:1 ausgleichen. Noch vor der Pause traf Brekalo zur Wolfsburger 2:1 Führung. Nach dem Seitenwechsel machte Malli den Sieg perfekt. In der 56. Minute erhöhte er auf
  • Das letzte Spiel dieser Saison. Der VfL Wolfsburg war zu Gast beim VfB Lübeck. Es ging um nichts mehr. Die Wölfe beenden die Saison auf Platz 3 und Lübeck auf Platz 4. Auch eine ideale Einstimmung auf die Relegation morgen sieht völlig anders aus. So sollte das Spiel gegen Kiel besser nicht verlaufen. Zwar gingen die kleinen Wölfe in der 27. Minute durch Kramer mit 0:1 in Führung. Doch Lübeck gab sich nicht geschlagen. Noel in der 34.
  • Der VfL holte sich heute den Meistertitel, den gut 2200 Zuschauer mitfeierten. Es ist der erste von drei möglichen innerhalb von elf Tagen. Gibt es wie 2013 wieder einen Ligaabschluß in der VW-Arena am 3. Juni? Essen bot die erwartete Gegenwehr und zwang die Wolfsburgerinnen zu mehr Einsatz, als die eigentlich wollten. Die Gäste hielten das 0:0 bis zur Pause. Es dauerte bis zur 54. Minute, ehe das wichtige Tor endlich fiel. Ella McLeod traf…