VfL Wolfsburg spielt beim VfB Stuttgart 1:1 | 32. Spieltag Bundesliga

Der VfL Wolfsburg sah am Samstagnachmittag beim VfB Stuttgart lange Zeit wie der Sieger aus, gab aber kurz vor Schluss die drei sicher geglaubten Punkte noch aus der Hand. Die Schwaben sicherten sich dank des späten Treffers von Chris Führich (89.) beim 1:1 (0:1) gegen den nun auch rechnerisch geretteten VfL Wolfsburg zwar einen Punkt, das rettende Ufer allerdings ist zwei Spieltage vor Schluss vier Punkte weg. Der Treffer zum Ausgleich entsprang einer Joker-Kooperation, denn die Flanke kam von Youngster Enzo Millot.

VfB Stuttgart: Müller – Mavropanos, Anton, Ito – Karazor (84. Millot), Sosa, Thommy (57. Führich), Endo, Tiago Tomas, Marmoush (57. Förster) – Kalajdzic

Ersatz: Bredlow (Tor), Bazzoli, Coulibaly, Mangala, Massimo, Tibidi

VfL Wolfsburg: Casteels – Baku, Lacroix, Brooks, Roussillon (80. van de Ven) – Arnold, Schlager, Gerhardt (73. Vranckx), Wind, Kruse (90. Philipp) – L. Nmecha (73. F. Nmecha)

Ersatz: Pervan (Tor), Mbabu, Steffen, Bialek, Lukebakio

Tore: 1:0 Brooks (13.), 1:1 Führich (89.)

Gelbe Karten: Sosa, Endo, Karazor / Schlager, Nmecha

Schiedsrichter: Sven Jablonski ( Blumenthal)

Zuschauer: Die Partie fand am Samstagnachmittag vor 52.230 Zuschauenden in der Mercedes-Benz Arena statt.