UWCL: Wolfsburgerinnen holen einen Punkt bei Juventus Turin

Fast gewonnen und am Ende leider doch nur ein Unentschieden. Die Mädels vom VfL Wolfsburg sind dem Viertelfinale der Champions League nur einen kleinen Schritt näher gekommen. Der deutsche Pokalsieger kam am Dienstagabend bei Juventus Turin durch ein spätes Gegentor nicht über ein 2:2 hinaus.

Die Wölfinnen, die dank Toren von Lena Lattwein (25.) und Tabea Waßmuth (65.) einen Rückstand drehten, mussten in der Nachspielzeit den Ausgleich hinnehmen. Für die Turiner traf Girelli doppelt (22. und 90.+1).

In der Tabelle der Gruppe A steht Chelsea mit 7 Punkten weiterhin auf dem ersten Platz. VfL Wolfsburg hat jetzt 5 Punkte und ist zweiter. Juventus ist mit 4 Punkten dritter und Servette hat weiterhin 0 Punkte. Servette hat am Dienstagabend gegen Chelsea 0:7 verloren.

Aufstellungen und Statistiken

Juventus Turin: Peyraud-Magnin – Lundorf (71. Hyyrynen), Gama, Salvai, Boattin – Rosucci (67. Hurtig), Junge Pedersen, Caruso (77. Bonfantini) – Bonansea (77. Straskova), Girelli, Cernoia

VfL Wolfsburg: Schult – Hendrich, Wedemeyer, Janssen, Rauch – Lattwein, Oberdorf – Knaak (66. van de Sanden), Roord (90. Svava), Huth – Waßmuth (66. Bremer, 90. Starke)

Tore: 1:0 Girelli (22.), 1:1 Lattwein (25.), 1:2 Waßmuth (65.), 2:2 Girelli (90.)

Schiedsrichterin: Anastasia Pustovoitova (Russland)

Gelbe Karten: – / Lattwein, Oberdorf, Wedemeyer

Gelb-Rote Karte: Felicitas Rauch

Zuschauer: 12.739 im Allianz Stadium von Turin