Svanberg wechselt zum VfL Wolfsburg – Vertrag bis 2027

Der VfL Wolfsburg vermeldet einen weiteren Transfer. Zwei Tage nach der Verpflichtung des Nachwuchsstürmers Dzenan Pejcinovic sicherten sich die Wölfe die Dienste des schwedischen Mittelfeldspielers Mattias Svanberg. Der 23-Jährige kommt vom italienischen Erstligisten FC Bologna und unterzeichnete bei den Grün-Weißen einen Vertrag bis 2027. In der Serie A absolvierte Svanberg, der im Team von Niko Kovac die Rückennummer 32 erhält, 118 Einsätze, in denen ihm neun Tore und acht Vorlagen gelangen. Für die Nationalmannschaft lief der gebürtige Malmöer bislang 21-mal auf und erzielte dabei einen Treffer.

„Lauffreudig und technisch stark“

„Mattias ist trotz seiner erst 23 Jahre bereits unglaublich erfahren und in seiner Entwicklung schon sehr weit. Er ist ein sehr lauffreudiger und technisch starker Mittelfeldspieler“, so VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer. „Dass wir einen Spieler seines Kalibers und mit seinem großen Potential nach Wolfsburg holen konnten, freut uns ungemein.“

„Werde alles geben“

Auch der Neu-Wolf freut sich auf seinen nächsten Karriereschritt: „In den Gesprächen mit den Verantwortlichen habe ich sofort gespürt, wie gern sie mich beim VfL Wolfsburg haben möchten. Das war für mich sehr wichtig. Ich habe hier wirklich beste Voraussetzungen, mich als Spieler weiterzuentwickeln und glaube, dass ich der Mannschaft dabei helfen kann, erfolgreich zu sein. Ich werde alles geben, um mit dem Team Spiele zu gewinnen, damit wir in der Bundesliga bestmöglich abschneiden und auch wieder international spielen können“, so Svanberg.

Sechster Neuzugang

Svanberg ist bisher der sechste grün-weiße Neuzugang. Vor ihm und Pejcinovic wurden bereits Jakub Kaminski, Patrick Wimmer, Kilian Fischer und Bartol Franjic verpflichtet.

ots

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments