Franjic wechselt zum VfL Wolfsburg

© Vividz Foto | Fotolia

Bis 2027 mit Bartol FranjicDer ehemalige Kapitän der kroatischen U21-Auswahl wechselt von Dinamo Zagreb zum VfL Wolfsburg.

Der Kader des VfL Wolfsburg für die neue Spielzeit nimmt immer mehr Formen an: Am Montag präsentierten die Wölfe den ehemaligen kroatischen U21-Nationalspieler Bartol Franjic als vierten Neuzugang des Sommers. Der vielseitig einsetzbare Mittelfeldspieler wechselt vom kroatischen Erstligisten Dinamo Zagreb zu den Niedersachsen, bei denen er einen Fünfjahresvertrag bis Sommer 2027 unterzeichnete. Bei den Grün-Weißen wird der 22-Jährige künftig mit der Rückennummer 38 auflaufen.

Jung, erfahren, vielseitig

Der 1,86 Meter große Kroate passt perfekt in das Hauptanforderungsprofil des VfL. „Bartol ist zwar noch jung, verfügt aber dennoch bereits über sehr viel Erfahrung, sowohl national als auch international, und hat beständig seine Leistung abgerufen. Er ist in der Defensive vielseitig einsetzbar, verteidigt gut und verfügt über einen guten Spielaufbau“, freut sich VfL-Sportdirektor Marcel Schäfer über die Verpflichtung. Der Neu-Wolf fiebert derweil seinem Start im neuen Umfeld entgegen. „Ich freue mich sehr, dass der Wechsel zum VfL Wolfsburg geklappt hat. Für mich ist es der richtige Zeitpunkt, eine neue Herausforderung anzugehen und mein Traum war es schon immer, in der Bundesliga zu spielen. Dafür kann ich mir keinen besseren Verein als den VfL vorstellen. Die Gespräche mit den VfL-Verantwortlichen haben mich sofort überzeugt. Jetzt liegt mein Fokus darauf, erst einmal meine neuen Kollegen kennenzulernen und dann hart daran zu arbeiten, mich weiterzuentwickeln und mit dem VfL Erfolge feiern zu können“, sagt Franjic.

Dinamo Zagrebs Eigengewächs

Für den gebürtigen Zagreber ist Wolfsburg die erste Station außerhalb seiner kroatischen Heimat. Bei Dinamo Zagreb schaffte er aus der Jugend den Sprung in den Profikader und absolvierte für Dinamo seitdem 84 Pflichtspiele, darunter 18 Partien in der Europa League und sechs in der Qualifikation zur Champions League, in denen ihm ein Treffer gelang. Zudem trug er zehn Spiele (ein Tor) für die kroatische U21-Nationalmannschaft aus, die er auch als Kapitän aufs Feld führte. Vor Franjic hatte der VfL bereits Jakub Kaminski, Patrick Wimmer und Kilian Fischer für die neue Saison verpflichtet.

Ots

Logo vom VfL Wolfsburg grün
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments

Bin gespannt wie der Spieler sich entwickelt.