Wolfsburger Mädels spielen in Freiburg nur Unentschieden

SC Freiburg gegen VfL Wolfsburg 2:2 | 4. Spieltag Bundesliga der Frauen. Der VfL Wolfsburg ist im Rennen mit Meister Bayern München an der Spitze der Frauenfußball-Bundesliga gestolpert. Der Pokalsieger kam beim SC Freiburg am Samstag überraschend nicht über ein 2:2 (1:1) hinaus und ließ am 4. Spieltag erstmals Punkte liegen.

In der Tabelle der Frauen-Bundesliga stehen die Wölfe auf dem zweiten Platz mit 10. Punkten FC Bayern München steht mit 12 Punkten auf dem ersten.

SC Freiburg: Nuding – Karl, Stegemann, Steuerwald, Knaak, Vojtekova (86. Szenk) –  Minge, Büchele (74. Müller), Xhemaili (74. Wittje) – Fölmli (58. Memeti), Kayikci (86. Hoffmann)

VfL Wolfsburg: Schult – Wedemeyer (67. Hendrich), Oberdorf, Janssen, Svava – Lattwein, Roord – Waßmuth (78. van de Sanden), Blomqvist (67. Starke), Huth – Smits

Tore: 0:1 Waßmuth (3.), 1:1 Büchele (30.), 2:1 Kayikci (50.), 2:2 Janssen (54.)

Gelbe Karten: Xhemaili / Huth

Schiedsrichterin: Karoline Wacker (Marbach)

PL.VEREINSPIELESUNTOREDIFF.PUNKTE
1FC Bayern440021 : 02112
2Wolfsburg431011 : 2910
3Hoffenheim43106 : 3310
4Frankfurt43018 : 359
5Leverkusen32016 : 246